Bauarbeiten in Lederdorn verlaufen palnmäßig

26. Oktober 2019 : Schülerbeförderung durch die Straßensperrung stark beeinträchtigt - Gemeinderat tagte

Chamerau. Zu einer weiteren Sitzung traf sich der Gemeinderat am Donnerstagabend im Bürgerhaus. Zuvor wurde bei einer Begehung das Schulhaus besichtigt. Dabei stellten die Ratsmitglieder einmütig fest, dass die Sanierung, die soweit abgeschlossen ist, sehr gut gelungen sei.

Bauanträge behandelt

Zur anschließenden Sitzung konnte der Bürgermeister Stefan Baumgartner auch drei "treue Zuhörer" begrüßen. Keine Einwendungen gab es zum Protokoll der vorherigen Sitzung; es folgten die Beratungen über Bauangelegenheiten. Der erste Antrag, ein Antrag auf Vorbescheid, kam von den Graf Immobilien auf Ersatzneubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage und einer kleinen Scheune in der Gemarkung Chamerau. Das Vorhaben liegt im Außenbereich, im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplans; die Zufahrt ist gesichert, ebenso die Wasserversorgungsanlage kann auf eigene Kosten durchgeführt werden. Die Abwasserbeseitigung ist durch eine Kleinkläranlage gesichert. Die Nachbarunterschriften liegen nicht vor. Dem Antrag auf Vorbescheid wurde schließlich das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Der nächste Antrag auf Vorbescheid kam von Daniel Schollerer zum Bau eines Heizraums für Scheitholz oder für Hackschnitzel, Gemarkung Chamerau; auch dieses Vorhaben liegt im Außenbereich im Geltungsbereich eines Flächennutzungsplanes. Zufahrt, Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung durch eine Kleinkläranlage sind gesichert. Dem Antrag wurde ohne Gegenstimme zugestimmt; ebenso dem Antrag auf Vorbescheid von Adolf und Sabine Holzer zur Errichtung eines Gartenhäuschens mit Gerätekammer in Haderstadl.

Ein weiterer Antrag kam von Gerhard Josef Schröder hinsichtlich der Errichtung eines Einfamilienwohnhaus mit Doppelgarage in Moos, Gemarkung Lederdorn. Die beantragte erneute Verlängerung der Geltungsdauer des Vorbescheides wurde gewährt.

Der Antrag auf Vorbescheid zur Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage und einem Lagerschuppen von Bernhard Hackl, "Zur Leithen 1", Gemarkung Chamrau, lag dem Gremium im nächsten Punkt vor. Mit Bescheid vom 8. Juli 2010 wurde das Vorhaben durch Vorbescheid bereits genehmigt. Nachdem diese Baumaßnahme bisher nicht begonnen wurde, wurde eine erneute Verlängerung des Vorbescheids um weitere zwei Jahre beantragt.

Allerdings sei, so stellte das Landratsamt Cham, Bauabteilung, fest, der Verlängerungsantrag verspätet eingegangen und somit könne nicht mehr verlängert werden. "Herr Hackl hat nun der Gemeinde Chamerau per Mail einen neuen Antrag auf Vorbescheid übersandt", informierte der Bürgermeister die Räte. Gegen diesen gab es keine Einwände.

Wahlleiter bestellt

Im Hinblick auf die Gemeinde- und Landkreiswahlen am 15. März 2020 schlug Bürgermeister Stefan Baumgartner den Geschäftsstellenleiter Markus Schiedermeier zum Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahlen 2020 vor und zu seinem Stellvertreter Johannes Träger. Einstimmig wurde dies genehmigt.

Der Bürgermeister informierte über die rechtsaufsichtliche Genehmigung von Haushaltssatzung/Haushaltsplan für das Jahr 2019. "Die Haushaltssatzung der Gemeinde Chamerau wurde von der Kommunalaufsicht beim Landratsamt Cham mit Schreiben vom 25. September 2019 rechtsaufsichtlich genehmigt", so Baumgartner.

Sperrung bald vorbei

Wie Baumgartner mitteilte, verlaufen die Bauarbeiten in Lederdorn planmäßig und sind bis nächste Woche wahrscheinlich soweit beendet, damit man die Ortsdurchfahrt schnellstens wieder aufmachen könne. Probleme gebe es mit der Schülerbeförderung und mit dem Kindergartenbus. "Jeden Tag ist es ein Spießrutenlauf, aber Gott sie Dank kommen Ferien und danach ist die Sperrung wieder vorbei!" Zur Brückensanierung gab er bekannt, dass sie gut vorankomme, sodass diese Baustelle bald erledigt sein werde.