Chamerau zeigt Herz für Kinder

08. Februar 2021 : Spendenaktion Erlös von 13200,60 Euro für „Motorikpark“ des Kindergarten gesammelt

 Chamerau. (hep) Der Elternbeirat des Kindergarten „Villa Kunterbunt“ mit seiner Vorsitzenden Regina Breu hatte als Initiator die Aktion „Chamerau - ein Dorf spendet für den zu erstellenden Motorikpark“ ins Leben gerufen und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde sowie 51 Firmen, Vereinen, Privatpersonen und einigen Institutionen die stolze Summe von 13.200,60 Euro gesammelt. Enthalten in der Summe sind bisher Spenden von 20- bis 2.000 Euros. Diese stolze Summe übertraf alle Erwartungen. Mit solch einem Erlös hatte anfangs selbst Bürgermeister Baumgartner nicht gerechnet. 90 Firmen und Personen wurden Angeschrieben. Zugesagt wurden auch zum Bau im Frühjahr Sachspenden wie Bauholz, Farbe und Maschinen. Den restlichen Betrag übernimmt die Gemeinde Chamerau.

 Die stille Hilfe von vielen

 Bereits im Oktober 2020 begann die Spendenaktion, die am Montagnachmittag im Kindergarten seinen vorläufigen Abschluss mit der Überreichung von zwei „Spieleautos“ fand, die von Ernst Schlamminger in Zusammenarbeit mit der Firma „Metallbau Franz Stocker“ erstellt wurden. Im Vorfeld hatten Firmen und Privatleute gespendet, ebenso beteiligten sich Banken oder auch Vereine mit einer großzügigen Geldspende. Auch die örtliche Geschäftswelt hatten ihren Obolus für die Aktion beigetragen. Erfreut zeigte sich Bürgermeister Baumgartner außerdem über die Kleinspenden von Eltern und Großeltern der Kita und dem Kindergarten.

 Bürgermeister Stefan Baumgartner betonte, dass die Bürger eine großartige Leistung erbrachten. Aber nicht nur die Chamerauer selbst, sondern auch auswärtige Firmen und Geschäfte hätten sich bereiterklärt, mitzuhelfen. Die Spendenaktion, so das Gemeindeoberhaupt sei somit ein weiterer wertvoller Baustein für den längst erforderlichen „Motorikpark“ des Kindergarten. Die offizielle Spendenaktion geht mir dem heutigen Tag zu Ende, jetzt beginnt die Umsetzung, so Baumgartner. Die Kostenaufstellung erbrachte eine ungefähre Gesamtsumme von 20.000 Euro für den Aussenbereich auf dem Gelände von „Villa Kunterbunt“. Der Motorikpark wird nach Fertigstellung der Kinderkrippe und dem Kindergarten zur Verfügung stehen. Ein Schuppen zum unterstellen von Geräten wird noch zusätzlich erstellt werden.

 Abschließend erläuterte das Gemeindeoberhaupt das in der Planung stehende Projekt eines Motorikparks, der hier unter der Federführung der Gemeinde und des KG- Elternbeirates im Frühjahr entstehen wird: mit erst einmal einigen Wippen, Rollen, Brücken und anderen Geräten sollte zum einen etwas geschaffen werden, worauf auch der Elternbeirat und die Kindergartenkinder selbst stolz sein können.