Das "Mix Team" ist Meister

25. Oktober 2019 : 17 Mannschaften lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Zum 36. Mal fand diese Traditionsveranstaltung statt.

Chamerau. Seit 1984 gehört die Ermittlung der Gemeindemeister im Stockschießen, jeweils im Sommer und Winter, zu einer beliebten sportlichen Betätigung, auch für Laien dieser Sportart. Organisator und Ausrichter der Wettkämpfe ist jeweils die Eisstockabteilung des FC Chamerau, deren Einladung zum Sommerwettbewerb 17 Mannschaften gefolgt waren. 68 Schützen der Schützinnen sorgten am Samstag auf den fünf Asphaltbahnen in Chamerau für Stimmung. Beschirmt wurde die Veranstaltung von Bürgermeister Stefan Baumgartner. Dieser erfüllte seine Aufgabe angesichts des herrlichen Wetters hervorragend.

Die Ausrichter vom FC Chamerau mit Abteilungsleiter Josef Nachreiner an der Spitze freuten sich sehr, dass so viele Mannschaften die Einladung angenommen hatte. Nachreiner meinte, dass die konstante Zahl der Teilnehmer klar beweise, dass sich der Gemeindewettbewerb in seinem 36. Jahr weiterhin großer Zustimmung bei den Stockschützen erfreue. Es sei erstaunlich, mit welcher Genauigkeit und welch guten Leistungen einige Schützen aufwarteten, obwohl sie in keinem Training stünden. 

Die Organisatoren führten den Wettbewerb in zwei Gruppen durch. Der jeweilige Gruppensieger mit der höchsten Punktzahl stand dann auch im Finale um die Gemeindemeisterschaft. Er wurde im Vorjahr von der Mannschaft "AH-Skiabteilung" gewonnen, die heuer auf Platz 6 in der Gruppe A kam.

Spannender Stocksport

Die Gruppe A startete am Samstag bereits um 9 Uhr, während die Gruppe B um 13:30 Uhr antrat. Zwei "Profis" durften in jeder Mannschaft dabei sein. Dennoch gab es immer wieder guten und vor allem spannenden Stocksport zu sehen. Spannend bleib es allemal, denn erst in der Schlussrunde fiel in den beiden Gruppen aus einem Trio von Sieganwärtern die Entscheidung. "Die Staninger", die den Pokal bereits fünfmal in Folge in Empfang nehmen durften, waren wieder der Favorit auf den Titel. Sie konnten in der Gruppe B mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden aber nur den dritten Platz belegen. Das mit Spannung erwartete Finale zwischen "Hochwies", (Hans Schmatz, Hans Riederer, Peter Laumer und Josef Erhard) gegen das "Mix Team" (Heike Bergbauer, Karl Träger, Katrin Jäger und Andreas Weingärtner) war dann eine knappe und langwierige Angelegenheit. Nach sechs Kehren hieß es 19:19, so dass es in die Verlängerung ging. Ein Novum in der 36-jährigen Geschichte war dann die Ermittlung des Meisters. Es wurden  insgesamt zehn Kehren geschossen, bis der neue Meister feststand. Das Endergebnis lautete dann 22:30 für den erstmaligen Gewinner der Gemeindemeisterschaft Sommer, das "Mix Team".

Nach erfolter Auswertung fand im Vereinsheim des FC Chamerau auf der Insel dei Ehrung der Gewinner und die Bekanntgabe der weiteren Platzierungen statt. Abteilungsleiter Nachreiner bedankte sich bei der Vorbereitung zur Gemeindemeisterschaft abgewickelt hatten, udn den Frauen und Männern im Verkausfsraum.

Schwarzwürste für die Letzten

Schirmherr Stefan Baumgartner dankte der Abteilungsführung dafür, dass sie die Tradition der Gemeindemeisterschaft im Eisstockschießen aufrechterhalten. Die Mannschaft "Mix Team" erhielt den Wanderpokal und die Erinnerungsplaketten in Gold. Die Zweitplatzierten erhielten silberne Erinnerungsplaketten. Die weiteren Teilnehmer und die Gruppensieger erhielten Sachpreise in Form von Naturalien. Die Letzten jeder Gruppe bekamen Schwarzwürste als Trostpreis.