Dritte Niederlage im vierten Saisonspiel

24. Oktober 2019 : Chameraus Damen II habe gegen Neutraubling mit 3:7 das Nachsehen. FC-Team ist gefährlich nah an den Abstiegsplätzen.

Chamerau. Die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga musste die 2. Damenmannschaft des FC Chamerau hinnehmen. Am vergangenen Freitag unterlag die junge Zweite der FC-Damen zuhause der routinierten Truppe des TSV Neutraubling mit 3:7. Dabei wäre für die Gastgeberinnen ein Unentschieden durchaus drin gewesen, da zwei knappe Fünf-Satz-Niederlagen letztlich den Ausschlag gaben. 

Nach den beiden Doppeln zu Beginn, die beide hart umkämpft waren, stand es 1:1. Während Ilona Schmidt/Christina Purschke das Einser-Doppel der Gäste Schilling/Weidner nach 0:2-Satzrückstand noch in fünf Sätzen (3:2 - 11:6 im Entscheidungssatz) in die Knie zwangen, mussten sich Alexandra Altmann/Anna-Lena Holzner gegen Gürtler/Brossmann in fünf Sätzen (2:3 - 8:11 im Entscheidungssatz) geschlagen geben. Doch im Einzel fehlte den Damen II an diesem Tag einfach das nötige Quäntchen Glück, um die angestrebte Punkteteilung zu realisieren. Nach der 0:3-Niederlage von Ilona Schmidt im Spitzeneinzel gegen Schilling schrammte Alexandra Altmann bei ihrer Fünf-Satz-Niederlage (2:3 - 12:14 im Entscheidungssatz gegen Weidner) nur knapp an einem Matchgewinn vorbei.

Anschließend unterlag Anna-Lena Holzner gegen Gürtler in vier Sätzen (11:3, 14:16, 6:11, 7:11), während Christina Purschke gegen Brossmann mit 0:3 verlor. Im darauf folgenden Spitzeneinzel setzte sich Eva Reith gegen M. Gall in vier Sätzen (8:11, 11:1, 11:5, 11:9) durch.

Als zu Beginn der zweiten Einzelrunde Ilona Schmidt gegen Weidner in drei Sätzen (9:11, 8:11, 1:11) das Nachsehen hatte, war der Sieg des TSV Neutraubling in "trockenen Tüchern". Erbitterten Widerstand leistete im darauf folgenden Match Chameraus Nummer zwei, Alexandra Altmann, gegen Neutraublings Spitzenspielerin Schilling, der sie sich aber in vier Sätzen (6:11, 11:9, 8:11, 7:11) beugen musste.

Moral bewiesen die Gastgeberinnen dann aber in den letzten Matches und wurden dafür auch belohnt. Erst setzte sich Anna-Lena Holzner gegen Brossmann nach 0:2-Satzrückstand noch in fünf Sätzen (3:2 - 11:8 im Entscheidungssatz) durch, ehe Christina Purschke einen überzeugenden 3:1-Sieg gegen Gürtler zum Abschluss folgen ließ. Trotzdem entführte der TSV Neutraubling mit einem 7:3-Sieg beide Punkte aus Chamerau und ist damit erster Verfolger von Spitzenreiter 1. FC Rötz. Mit nun 2:6-Punkten und Rang sechs belegt das Team von Mannschaftsführerin Ilona Schmidt momentan einen Nichtabstiegsplatz.

Berching - 1. FC Rötz

Spielverlauf: Die ersten Damenmannschaft traf auswärts auf den Neuling TSV Berching. Rötz spielte mit Jasmin Stengl. Susanne Eiber und Edith Kraus. Nach dem sicheren 3:1-Sieg von Stengl/Kraus im Eröffnungsdoppel bog Rötz schnell auf die Siegerstraße ein und gewann am Ende mit 7:3.

Tabelle: Rötz bleibt mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze und reist in zwei Wochen zum Tabellenletzten SC Sinzing. Dort wollen sie die so erfolgreich eingeleitete Saison gegen einen weiteren Neuling erfolgreich fortsetzen.