Erstmalig Reha-Sport in Chamerau

12. Oktober 2019 : Die 33. Gruppe der Vhs nahm das Training auf - Auch Selbstzahler können teilnehmen

Chamerau. Am Donnerstag nahm erstmalig in Chamerau die 33. Reha Sportgruppe der Volkshochschule (Vhs) im Landkreis Cham ihr Schnuppertraining auf. Der Leiter vom "Team Gesundheit", Peter Fleckenstein, begrüßte zu diesem ersten Schnupper-Treff im Haus Margerita einige Teilnehmer, zudem neben Bürgermeister Stefan Baumgartner auch die Hausherrin Barbara Markovic mit Ehemann sowie Dr. Mariana Ciosesuc, Oksana Grygorenko, de Leiterin des Kurses, sowie Nora Ellwanger, die pädagogische Mitarbeiterin der Vhs. Er stellte eingangs den Reha-Sport als eine besondere Sportart der Gesundhaltung vor.

Einstieg jederzeit möglich

Reha-Sport wendet sich an Menschen mit chronischen Beschwerden oder immer wiederkehrenden Erkrankungen. Deren Arzt stellt eine Verordnung aus, die bei der Krankenkasse einzureichen ist. 

Nach der Genehmigung der Verordnung kann der Betroffene ohne Anmeldung an einem Donnerstag um 18 Uhr im Haus Margerita in der Regenstraße in Chamerau vorbeischauen und in den Reha-Sport einsteigen. Der Reha-Sport kann also vom Arzt verordnet werden und wird von den Krankenkassen in der Regel genehmigt und bezahlt. Das sind 15 Einheiten, die man innerhalb der nächsten Monate absolvieren sollte. Auch Selbstzahler sind aber in der Gruppe willkommen. Dann wird halbjährlich eine Pauschale von der Vhs berechnet.

Bewegung tut gut

Ziele des Rehasports sind die Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens, die Erhöhung der körperlichen Leistungsfähigkeit, Schmerzlinderung, die Steigerung der Beweglichkeit und der Koordination, die Verbesserung des Selbstwertgefühls und der Lebensqualität.

Der Reha-Sport ist eine unterstützende Maßnahme, mit der man aktiv an seiner Gesundheit arbeiten kann. Menschen mit orthopädischen Problemen (Rücken, Knie, Hüfte, Schulter), mit Wirbelsäulen- oder Osteoporose-Erkrankungen, aber auch Morbus-Bechterew-Patienten und Patienten in der Krebsnachsorge können unter fachlicher Anleitung die Kräftigung und den Aufbau aller Muskelgruppen und des Knochenaufbaues maßgeblich verbessern. Alle Übungen können bis ins hohe Alter durchgeführt werden.

Die Betonung beim Rehabilitationssport liegt auf dem Wort Sport. Dieses Bewegungstraining wird vom Arzt mit dem Ziel verordnet, die medizinische Behandlung mit Hilfe von körperlicher Bewegung zu fördern und zu ergänzen. Die Sportgeräte wie Theraband, Bälle oder Matte werden von der Vhs bereitgestellt. Die Leitung hat die Fachübungsleiterin Oksana Grygorenko. Sie erklärte bei diesem ersten Schnupper-Treff den Ablauf der einzelnen Stunden, nachdem zwei Schnupperstunden absolviert sind.

Bürgermeister Stefan Baumgartner zeigte sich in seinen Grußworten erfreut, dass die Vhs, in der auch die Gemeinde Chamerau Mitglied ist, ein Angebt für ihre Bürger anbietet. 

Er dankte Oksana Grygorenko für die Übernahme und Leitung der Reha-Sportgruppe. Erfreut zeigte sich Baumgartner, dass das Haus Margerita, mit dem man seit Jahren ein gutes Verhältnis pflege, den Sportraum für die wöchentlich stattfindende Abende zur Verfügung stellt. Als Gruppenärztin konnte die Allgemeinärztin Dr. Mariana Ciosescu aus Blaibach gewonnen werden, die sehr erfreut war, dass auch in Chamerau ab sofort Rehasport betrieben wird. "Es ist für jeden Einzelnen wichtig seine Gesundheit zu erhalten".

Info

Das Training findet über das ganze Jahr mit Ausnahme der Ferien statt. Neue Teilnehmer können jederzeit anfangen. Der Kurs findet jeden Donnerstag von 18 bis 19 Uhr im Sportraum vom Haus Margerita in der Regenstraße in Chamerau statt, weitere Infos bei der Vhs im Landkreis Cham, unter Tel. 09971/850121.