FC-Mitglieder setzen auf die bewährte Vorstandschaft

23. September 2020 : Der Verein investiert viel in den Breitensport - Der FC Chamerau hat in seinen sechs Unterabteilungen ein breites Sportangebot und zählt derzeit wieder über 800 Mitglieder in seinen Reihen.

 Chamerau. „Nichts kann den Menschen mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt“ mit diesem Zitat verdeutlichte der 1.Vorsitzende des FC Chamerau, Lothar Greisinger, dass es das Ziel der Vorstandschaft war und ist, diesem Vertrauen gerecht zu werden. Bei den Neuwahlen wurde der bisherigen Vorstandschaft mit Lothar Greisinger an der Spitze dann wieder ein großer Vertrauensbeweis zuteil.

 Die ursprünglich im April geplante und wegen Corona verschobene Jahresversammlung mit Neuwahlen des FC Chamerau fand am Freitag im Bürgerhaus statt. Dort konnten die Pandemie-Auflagen erfüllt werden. Nach der Begrüßung der 41 Mitglieder und Bürgermeister Stefan Baumgartner durch Vorsitzenden Lothar Greisinger gedachte man des verstorbenen Ehrenmitgliedes Wolfgang Mühlbauer und der Mitglieder Carl Kreutner, Robert Oswald, Eduard Irrgang, Ulrike Wanninger und Berthold Riederer. Im Anschluss vermittelte Vorsitzender Greisinger einen Überblick über das Vereinsleben des abgelaufenen Jahres. „Vereinssport“, das bedeutet eine breite Basis, aus der sich dann möglicherweise leistungsstarke Nachwuchssportler herauskristallisieren. Die Umsetzung dieses Ziels gelingt jedoch nur mit fachlich gut ausgebildeten Trainern und Übungsleitern, bei denen die Kinder Spaß und Begeisterung für den Sport erleben. Ihnen gelte ein großes Dankeschön.

 Zwischen Sport und Geselligkeit

 Im Berichtszeitraum gab es eine JHV, zwei Präventionsveranstaltungen, sieben Ausschuss- und eine außerordentliche Sitzung, sowie zwei Ehrenamtsschulungen. Wegen der Corona Krise verzichtete der Verein 2020 auf seine traditionelle Maitagung. Es wurden wieder viele runde Geburtstage der Mitglieder sowie diverse Feste der Ortsvereine und darüber hinaus besucht. Greisinger sprach auch die Benützung und vor allem die Sauberkeit des FC Busses an, der seinen Standort am Feuerwehrhaus hat an. Angesprochen wurden die größeren und kleineren Arbeitseinsätze der großen FC Familie die wieder zur vollsten Zufriedenheit der Vereinsführung erledigt wurden. Zudem wurden für den gesamten Komplex auf der Insel einschließlich Sportheim und Flutlichtmasten eine zeitgemäße LED-Beleuchtungsanlage installiert. Das alles bedeute eine große Herausforderung-für den FC. Die Finanzierung soll größtenteils über Einsparungen im Energiebereich bewerkstelligt werden.

 Dank gebührte auch der Gemeinde für die stetige Unterstützung des FC sowie der Sponsoren. Für den größten Verein der Gemeinde drückte er die Hoffnung aus, dass die Entwicklung weitergehen möge und die erfolgreiche Arbeit fortgesetzt werde. 

 Dem FC-Chamerau gehören seit 93 Jahren seines Bestehens zur Zeit wieder über 800 Mitglieder an, so Geschäftsführer Hans Christoph Holzner - sie verteilen sich auf sechs Sparten. Damit steht der FC Chamerau auf Landkreisebene auf dem elften Platz an der Mitgliederhitliste. Besonders positiv wertete er, dass 27,3 Prozent der Mitglieder Kinder und Jugendliche sind. Der Erwachsenenanteil beträgt 62,1 und der Seniorenanteil 10,6 Prozent. Holzner berichtete weiter dass der FC in seinen Reihen 17- C Lizenzinhaber und 5- B Lizenzinhaber Übungsleiter hat. Einige Übungsleiterscheine hat der FC verloren, diese sollten in der Zukunft durch den Nachwuchs wieder erworben werden. Der Verein mit all seinen Abteilungen könne stolz auf das erreichte sein, sollte aber in bezug auf den Nachwuchs auch weiterhin nach oben streben. Zum Schluss seines Berichtes berichtete Holzner über die Regularien die bei Aufnahme der Sportveranstaltungen in der Corona Krise Beachtung finden müssen.

 Informative Berichte der Abteilungsleiter

 Es folgten ausführliche Berichte aller sechs Abteilungen, die zeigten, wie sehr das sportliche Leben in der Gemeinde von Fußball, Tischtennis, Turnen, Eisstock, Skifahren und Badminton bereichert wurden. Die jeweiligen Sprecher berichteten durchwegs von positiven, sportlichen und wirtschaftlichen Aktivitäten des vergangenen Jahres in ihren Abteilungen, wofür ihnen Dank und Anerkennung der Vorstandschaft und der Mitglieder durch Beifall gezollt wurden.

 Zufriedenstellende Finanzen

 Schatzmeister Michael Wutz jun. hatte im vergangenen Jahr Höchstleistungen zu erbringen. Die Ein- und Ausgaben waren ein Vielfaches höher als sonst. Durch viel Eigenleistung konnten die Ausgaben gedrosselt werden und so stand am Ende des Jahres ein zufriedenstellendes Ergebnis. Die finanzielle Situation des seit 1927 bestehenden Vereins kann als solide bezeichnet werden. Kassenrevisor Fritz Völkl bescheinigte eine korrekte Kassenführung und erbat die Entlastung des Schatzmeisters, die auch einstimmig erfolgte.

 Als Mann der klaren Worte erwies sich Bürgermeister Stefan Baumgartner in seinen Grußworten. Er sei stolz, das die JHV des FC erstmals im Bürgerhaus stattfindet. Er wies daraufhin, dass viele Bürger das vielfältige Angebot des FC Chamerau nutzen, der eine hervorragende Arbeit leiste und zu den aktivsten Vereinen der Gemeinde zähle. Großer Wert werde beim FC Chamerau auf die Jugendarbeit gelegt. Baumgartner sprach dem FC seine Anerkennung und Unterstützung aus, denn dieser leiste viel für die Gesellschaft und die Dorfgemeinschaft. Besonders lobende Worte fand er für die Vorstandschaft, die beim 1000-jährigen Jubiläum 2019 der Gemeinde die Mitglieder im großen Rahmen mobilisierte, dass die Veranstaltung zu einem Höhepunkt in der Gemeinde wurde.

 Nach der Entlastung der bisherigen Vorstandschaft wurde mit Stefan Baumgartner und Martin Schönberger ein Wahlausschuss gebildet, der die Neuwahlen leitete. Die Wahl verlief reibungslos, da sich alle Funktionäre für eine weitere Periode zur Verfügung stellten und ohne Gegenstimme bestätigt wurden.

 Unter Punkt 10 wurde die Satzungsneufassung von der Versammlung einstimmig genehmigt und verabschiedet. Nach informativen Erläuterungen durch Geschäftsführer Hans-Christoph Holzner wurde einstimmig für das Projekt „Sportplatzbeleuchtung“ gestimmt.

 In seiner Vorschau auf das kommende Vereinsjahr wünschte der wiedergewählte l. Vorsitzende Lothar Greisinger den Sportlern und Mannschaften in den Abteilungen viel Erfolg bei der Ausübung ihrer jeweiligen Sportart. Den vielen ehrenamtlichen Helfern und allen Mitgliedern wünschte er weiterhin viel Erfolg und viel Spaß im Verein.

 Neue, alte Vorstandschaft

 1.Vorsitzender Lothar Greisinger, 2. Vorsitzender Christian Glonner, Geschäftsführer Hans-Christoph Holzner,
Schatzmeister Michael Wutz jun., Schriftführer Martin Schönberger, Chronist und Vereinsehrenamtsbeauftragter
Karl-Heinz Riederer, Jugendleiterin Christina Purschke, Seniorenbeauftragten Andreas Weingärtner, Kassenprüfer: Hans Fersch, Fritz Völkl und Bernhard Pfeiffer.

 Foto: Schropp