Glaubens-Stärkung auf dem Lebensweg

15. Juli 2019 : Windberger Generalabt em. Thomas Handgrätinger o. Praem firmt 57 Kinder in der Pfarrkirche St. Andreas

Chamerau. Einst haben an ihrer Taufe die Eltern und Paten das Glaubensbekenntnis für sie gesprochen, am Donnerstag bekannten sich 57 Firmlinge in der Pfarrkirche St. Andreas mit lauter Stimme selbst zu Jesus Christus. Die fünft- und Sechstklässler aus Runding, Chamerau und Lederdorn feierten gemeinsam die Firmung in der Rundinger Pfarrkirche, Eltern, Großeltern, Verwandte und natürlich die Firmpaten füllten das Gotteshaus und wurden von Pfarrer Kilian Limbrunner willkommen geheißen. Sein besonderer Gruß galt Firmspender, Generalabt em. Thomas Handgrätinger o. Praem, aus Windberg, der 15 Jahre den weltweiten Niederlassungen des Ordens der Prämonstratenser vorstand. Dieser eröffnete den feierlichen Gottesdienst und rief dazu auf, vor Gott und voreinander zu bekennen wo man im Alltag gefehlt habe. Nach dem Ruf der Firmlinge um Vergebung und Erbarmen sowie der Lesung hörten die Gläubigen im Evangelium nach Lukas von jener Zeit, in der Jesus, erfüllt von der Kraft des Geistes nach Galiläa zurückkehrte und auch nach Nazareth kam, wo er aufgewachsen war. Die Paten rief Generalabt em. Thomas Handgrätinger auf, das Leben der Firmlinge wohlwollend zu begleiten, fest hinter ihnen zu stehen und sie im Glauben zu bestärken. Bei der Firmspendung rief Handgrätinger die Gaben des Heiligen Geistes auf die Jugendlichen herab und fand nach der Spendung des Sakraments für jeden Firmling persönliche Worte. Die Ausführungen wurden musikalisch untermalt von Ruth Zschacke an der Vleugels-Orgel, die den Gemeindegesang während des Gottesdienstes begleitete. Die jungen Hauptpersonen des Tages bedankten sich beim Generalabt mit einem großen Blumenstrauß.