Jagdhörner in der Kirche

23. September 2019 : Jagdhorn-Bläsergruppe Straubing Stadt/Land beeindruckte Kirchenbesucher

Chamerau. Am Samstagabend wurde der Vorabendgottesdienst der Kirchengemeinde musikalisch auf eine ganz besondere Art und Weise gestaltet. Statt eines Orgelvorspiels hatten die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Straubing Stadt/Land den Gottesdienst eröffnet. Unter der Leitung von Maria Werth spielten die acht Bläser die "Jagermesse".

Eine beachtliche Zahl von Gläubigen kam am Samstag zur Pfarrkirche Peter und Paul, um den Gottesdienst mitzufeiern. Pfarrer Killian Limbrunner ging in der Einleitung darauf ein, ob es eine innere Stimme gibt, die einem sagt, was gut und böse ist? Was wir als Kinder gelernt haben, was wir in unserer Umwelt erleben, das prägt unser Bewusstsein von Gut und Böse.

Sein besonderer Gruß galt den Jagdhornbläsern der Kreisgruppe Straubing Stadt/Land, die auch wie schon 2017 wieder in diesem Jahr den Gottesdienst musikalisch mitgestalten. "Es mag viele Gründe geben", so der Geistliche, dass die Menschen zu diesem Gottesdienst gekommen sind. Die einen mögen dies wie bei jedem Gottesdienst, andere fühlen sich angezogen von der andächtigen Atmosphäre und die regelmäßigen Gottesdienstbesucher freuen sich darüber, wieder einmal eine andere Form mit einer Jagdhornbläsergruppe zu erleben.