Sankt Nikolaus blätterte in seinem goldenen Buch

06. Dezember 2021 : Himmlischer Bote beschenkte die Kinder von „Villa Kunterbunt“

 Chamerau. (hep) Es gibt Tage, auf die wir schon lange warten. Dazu zählen Geburtstage, Namenstage, der erste Schultag, Weihnachten und viele andere Feiertage. An manchen dieser Tage erinnern wir uns an etwas ganz schönes oder Besonderes.

 Hoffnungsvoll warteten die Kinder von Villa Kunterbunt bereits seit den Morgenstunden auf den Nikolaus. In der ersten Adventswoche haben die Verantwortlichen vom Kindergarten die Kinder auf den Nikolausbesuch vorbereitet, wie sie mitteilten. Die Kinder erfuhren aus Geschichten, dass der Heilige Nikolaus als Bischof von Myra ein guter Mann war und den armen sowie kranken Menschen und vor allem den Kindern geholfen hat. 

 Während die Kinder am Brotzeittisch saßen, entdeckten sie plötzlich eine rote Mütze im Garten. Mit einem Bollerwagen, seinem Stab und dem Goldenen Buch marschierte plötzlich der Nikolaus durch den Garten des Kindergartens. Vor dem Eingangsbereich zum Kindergarten machte er halt und empfing die noch etwas schüchternen 12 Krippen- und die 39 Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen im Freien. Große leuchtende Augen schauten ihm entgegen, als er die Kinder, zu sich bat, sein goldenes Buch aufschlug um daraus Lob und Tadel an die Kinder zu richten.

 Ihr müsst euch ja sehr angestrengt haben, um all die Sachen zu lernen. Das hat mir sehr gut gefallen. Aber leider gibt es ein paar Dinge, die mir nicht so gut gefallen. Es gefällt mir gar nicht, wenn ihr kämpft, streitet und euch gegenseitig ärgert und weh tut. Ihr baut so schöne Sachen in der Bauecke, doch manchmal werden die Spielsachen herumgeworfen und nicht mehr richtig aufgeräumt. In letzter Zeit sind sogar einige Bausteine kaputt gegangen. Das könnt ihr bestimmt besser machen. Toll finde ich, wenn die Großen den Kleineren helfen, mit ihnen spielen und sie trösten, wenn sie traurig sind. Anziehen können sich die meisten von euch schon ganz alleine, doch manchmal trödelt ihr dabei, spielt, oder rennt im Gang herum. Beim Turnen und Laufen macht ihr prima mit und habt viel Spaß und Freude daran. Macht nur weiter so. Eure Kindergärtnerinnen und Eltern können stolz auf euch sein.

 Die Kinder hatten für den Nikolaus eine Überraschung parat: Sie trugen ihm ein Gedicht vor und sangen für ihn das  Lied „Lasst uns froh und munter sein”. Die Kinder freuten sich über die mitgebrachten Nikolaustüten, die von ihm an jedes Kind mit Namen überreicht wurde.