Spaß und tolle Kostüme beim Kindergartenfasching

24. Februar 2022 : Gaudi Bürgermeister verliert Krawatte - Zauberer begeisterte die Kinder

 Chamerau (hep) Vor dem Bürgerhaus machten sich am Unsinnigen Donnerstag intergalaktische Krieger, Prinzessinnen und allerlei Paradiesvögel breit und feierten nach Herzenslust - Highlight war die Show von Zauberer Waltini.
Die Gemeinde Chamerau verzeichnet seit Jahren einen Rückgang der Faschingsaktivitäten. Früher gab es zum Beispiel den Weiberfasching, einen Ball des FC, des Obst- und Gartenbauvereins, zum Kinderfasching lud die Damengymnastikabteilung ein und auch den Faschingszug wollten viele Zuschauer sehen. Aber auch die Feuerwehr Staning gab ihren Faschingsball im Haus des Gastes auf. Mit der Eröffnung des Bürgerhauses und des Saals 2016 wagen sich nun aber wieder vereinzelte Vereine und Gruppierungen an Faschingsveranstaltungen.

 Chamerauer Kinder vom Fasching begeistert

 Am Donnerstag in der Zeit von 14 bis 17 Uhr wurden lustige Spiele mit Musik und Tanz angeboten. Es strömten Zahlreiche Märchen- und Fabelwesen vor das Bürgerhaus zum traditionellen Kinderfasching wozu der Elternbeirat des Kindergartens eingeladen hatte.
„Mi g'freit's narrisch, dass so viele zu unserer Kinderfaschings-Party gekommen sind“, betonte Regina Bräu vom Kindergarten-Elternbeirat bei ihrer Begrüßung. Der Kinderfasching wurde wieder zum Höhepunkt des Faschings für die Kinder der Gemeinde.
Gemäß des Anlasses verzauberten phantasievoll kostümierte Mädchen und Buben den sehr gut besuchten Veranstaltungsort bei bestem Wetter in ein „utopisches Areal“. Aus dem Reich der Insekten schwirrten bunte Käfer umher und beteiligten sich wie Krankenschwestern oder Pippi Langstrumpf an der Polonaise. Piraten und Nixen tauchten da plötzlich aus dem Meer auf und versuchten sich am Luftballonspiel, während Polizisten und Punker sich mit Rittern und Dinosauriern im Luftballonzertreten messen konnten.
Auch die Erwachsenen hatten sich in lustige Kostümierungen gewandet. Zu Gast waren auch viele Schüler. Das Programm begann mit einer Polonaise. Zu fetziger Musik schlängelte sich der farbenfrohe Gaudiwurm bis zur Eingangstüre zum Rathaus.

 Bürgermeister verliert Krawatte

 Die Kindergartenkinder von Chamerau bewiesen am unsinnigen Donnerstag, dass sie richtig Spaß am Fasching haben. Bürgermeister Stefan Baumgartner war auch zu Besuch vor seinem Bürgerhaus. Die Kleinen warteten schon gespannt auf den Rathauschef, um ihm seine Krawatte abzuschneiden. Elternbeiratsvorsitzende Regina Bräu durfte diese Pflicht schließlich erfüllen. Nach getaner Arbeit gab es von den Kindern tosenden Applaus.

 Zauberer und Bauchredner zu Gast

 Ein Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt von Zauberer und Bauchredner „Waltini“ alias Walter Fenzl aus Waldmann bei Langdorf. „Der Zauberer kommt!“, so freuten sich die Kinder des Kindergartens Villa Kunterbunt  in Chamerau  bereits Tage vorher über einen aufregenden Besuch. Der Zauberer setzte seinen Zylinder auf, zog den Zaubermantel an und übte mit den Kindern den Zauberspruch „Abrakadabra Simsalabim“. Dann kam ein Zauberstab zum Vorschein. Mit dem Zauberspruch gelangen viele Zaubereien, es kam ein rotes Tuch zum Vorschein, dann tauchten mehrere Tücher in verschiedenen Farben auf. Auch im Zauberwürfel verschwanden Zahlen. Die Augen der Kinder strahlten, sie durften mitzaubern und bekamen dafür ein Tier aus einem Luftballon gefertigt. Spontan sowie mit viel Humor führte „Waltini“ seine Zaubereien vor und die Kleinen lachten vor Begeisterung.
Zur Belohnung für die Mühen der kleinen Faschingsbesucher gab es zwischendurch für alle Kinder Wienersemmel. Die Eltern verkürzten sich die Zeit mit Kaffee und leckerem Backwerk. Regina Bräu vom Elternbeirat „Villa Kunterbunt“ übernahm die Organisation des Chamerauer Kinderfaschings und auch die Aufsicht bei den vielen Tänzen, was nicht immer leicht war bei den vielen lustigen „Maschkerer“.