Stöckler haben neue Meistert

21. Oktober 2019 : Das Team "Unter" wurde Vereinsmeister 2019-Den Einzelsieg holte sich Karl Träger

Chamerau. Die Eisstockabteilung des FC Chamerau wollte wissen, wer seine Besten in diesem Jahr sind. So führte man am Freitag Abend auf den Bahnen auf der Insel die 38. Vereinsmeisterschaft Sommer im Einzel- und Mannschaftsschießen durch und hatte dafür ein gutes Wetter.

Am Wochenende trafen sich die Mitglieder der Eisstockabteilung des FC Chamerau, um auf den Bahnen auf der Insel ihre Vereinsmeister zu ermitteln. Drei Stunden lang donnerten die Eisstöcke über die Asphaltbahnen. Auf der Regeninsel hörte man lautes und auch energisches Rufen der Moarführer und der Aktiven. Es war nicht der übliche wöchentliche Trainingsbetrieb, der da stattfand, diesmal ging es um Meisterschaften und Meiserehren, einmal im Einzelwettbewerb, zum anderen im Mannschaftswettbewerb.

Sieg mit 132 Punkten

In der "Königsdisziplin" des Stockschießens, wie es Abteilungsleiter Josef Nachreiner bezeichnete, gelang dabei im Zielwettbewerb-Einzel Karl Träger ein großartiger Erfolg. Hier wird nach genau festgelegten internationalen Regeln gespielt. Jeweils 24 Schuss mussten mit allen beim Eisstocksport anfallenden Aufgabenstellungen getätigt werden. Die erreichte Punktzahl von einem Spieler wurde immer streng kontrolliert und notiert. Zunächst wurde das Einzelschießen durchgeführt, an dem sich 13 Stockschützen beteiligten. Sieger wurde der Aktive Karl Träger, ein alter Routinier, mit insgesamt 132 Punkten. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Hans Schmatz mit 128 Punkten und Heiner Mayer mit 116 Punkten.

Dass der Einzelwettbewerb, wie von vielen befürchtet, nicht ganz so überragend sein würde wie im Vorjahr, hatte sich nicht bestätigt. Mit diesen Resultaten könnten die betreffenden Akteure bei entsprechenden Serien auch auf Kreis-, Bezirksebene und vermutlich noch weiter oben gut mithalten. Nach der Siegerehrung der Meister im Einzelwettbewerb stärkten sich die Spieler bei einer deftigen Brotzeit, bevor zum Mannschaftswettbewerb angepfiffen wurde. Hier traten drei Crews an, nachdem sich insgesamt zwölf Aktive gemeldet hatten. Aufgeteilt in die Teamnamen Unter, Ober König wurden die Teilnehmer in je ein Team hineingelost. Beginnend um 20 Uhr traten die einzelnen beteiligten Mannschaften in zwei Durchgängen gegeneinander an. Es dauerte bis etwa 21:30 Uhr, ehe die Reihenfolge bei einem Dreier-Doppelspiegel feststand. Hermann Schropp übernahm die Auswertung der Ergebnisse.

Betroffene Gesichter

Betroffene Gesichter bei den vermeintlichen Favoriten, Schadenfreude beim Gegner: So endete die Vereinsmeisterschaft Sommer im Mannschaftspeil. Abteilungsleiter Josef Nachreiner zeigte sich erfreut über die Leistungen. "Sechs Ergebnisse über 100 Punkte im Einzelwettbewerb sind absolut zufriedenstellend", sagt er. "Langsam ernten wir die Früchte unseres Trainings und der Turnierteilnahmen."

Eine gelungene Veranstaltung fand dann bei einem gemütlichen Beisammensein einen harmonischen Ausklang, wobei sich Nachreiner bei allen bedankte, die bei der Organisation der Vereinsmeisterschaften ihren Beitrag leisteten. Das Sportheim bewährte sich bestens bei der Meisterschaftsfeier. Die offizielle Siegerehrung folgt erst bei der Jahresabschlussfeier am 16. November.

Die Sieger der Einzelmeisterschaft waren Karl Träger, Hans Schmatz und Heiner Mayer
Die Sieger der Einzelmeisterschaft waren Karl Träger, Hans Schmatz und Heiner Mayer