Viele Glückwünsche zum 70.

01. August 2019 : Karl-Heinz Riederer feierte mit zahlreichen Gästen seinen runden Geburtstag. Der Jubilar wird in Chamerau sehr geschätzt.

Chamerau. Karl-Heinz Riederer konnte am Dienstag viele Hände schütteln und viele wohlgemeinte Glückwünsche entgegennehmen, als er seinen 70. Geburtstag beging. Die Gratulanten gaben sich ein Stelldichein. Riederer feierte seinen Jubeltag beim Bäckerwirt mit seinen Angehörigen, Verwandten, Freunden, Nachbarn und Vereinsabordnungen.

Die 70 Jahre seines Lebens sind Karl-Heinz Riederer nur schwer anzusehen, obwohl er nichts geschenkt bekam und sich vieles hart erarbeiten musste. Bis jetzt ist ihm die Bescheidenheit, wie er selbst sagt, ein guter und wertvoller Begleiter. Diese Eigenschaften habe er nie bereut, weil er auch schwere Zeiten gut überstehen ließ. Riederer ist durch sein sonniges Wesen beliebt und geschätzt. Er ist dankbar, dass er von seinen Angehörigen fest in deren Leben mit eingebunden ist.

Bei der Feier am Dienstagabend luden viele Stationen zum Erinnern ein: Der Jubilar ist am 30. Juli 1949 in Chamerau geboren und wuchs in Chamerau auf. Die Schule besuchte er in Chamerau. Auch die Jugendzeit verbrachte er in Chamerau, wo er bis heute sesshaft ist. 

Heimwerker und Gartler

Der Schulzeit schloss sich eine Ausbildung im Jahr 1963 zum Bauschlosser bei der Firma Josef Stocker in Chamerau an. Nach der Lehre bis 1968 verdiente er sich als Bauschlosser bei seinem Lehrherrn seinen Lebensunterhalt. Bis zum Renteneintritt im Jahr 2009 war der Neusiebziger bei der Firma Siemens als Einrichter und Betriebsrat angestellt. In seiner Freizeit kann man ihn täglich beim Walking rund um das Dorf antreffen, auch als Heimwerker und Gartler besitzt er viele Fähigkeiten. Dass die Fußballspiele "seines FC" an erster Stelle stehen, das versteht sich von selbst. 1970 schloss er mit seiner Frau Liane den Bund der Ehe das Paar bekam eine Tochter und zwei Söhne. Mittlerweile komplettieren vier Enkel den Familienkreis, die der ganze Stolz des Opas sind.

Eingangs der Feier gratulierten seine Angehörigen mit "viel G'sundheit und a lang's leben soll der Herrgott Dir geb'n". Jeder, der Riederer kennt, weiß um dessen Verbundenheit zum FC Chamerau. Die Vorstandschaft mit Lothar Greisinger und Christian Glonner wünschte ihrem langjährigen Mitglied "alles erdenklich Gute". Unter den Gästen fand sich auch eine Abordnung der Fußballabteilung, angeführt von Abteilungsleiter Stefan Dendorfer und seinem Vize Manfred Ebner, die Riederer, der von 1977 bis 2018 als Platzwart tätig war, gratulieren.

Eingefunden hatte sich auch der stellvertretende Obmann der Männerkongregation Englbert Ellmann und der Fahnenträger Alfons Kolbeck, die vor allem Gesundheit wünschten. Der Jubilar ist seit 1993 aktives Mitglied in der MMC und steht seit 2007 bis jetzt als Obmann dem MMC vor. Den Dank des Männergesangsvereins für 22 Jahre Zugehörigkeit überbrachte I. Vorsitzender Rudi Lüttke und sein Vize Peter Dobler. 

Unterhaltsamer Gastgeber

Wer den Jubilar kennt, weiß, dass er ein Tausendsassa ist: Müßiggang kennt er nicht "Rentner sagen immer, sei haben keine Zeit, weil sie Angst haben, eine Beschäftigung zu bekommen. Zeit ist genügend da, man muss sie nur ausfüllen", sagt Karl-Heinz Riederer. Das tat er in seinem bisherigen Leben mit Humor und ausgeprägtem Gemeinschaftssinn.

Trotz seiner 70 Jahre ist Riederer im Herzen jung geblieben und dem Herrgott dankbar, dass er ihn so alt werden lässt. An seinem Ehrentag zeigt sich der Jubilar als unterhaltsamer und großzügiger Gastgeber. Alle Vereinsvertreter waren sich einig: Das Geburtstagskind ist ein hilfsbereiter Mensch, der immer da ist, wenn er gebraucht wird. Im Anschluss an das Abendessen fand man ausreichend Zeit um in geselliger Runde den Geburtstag gebührend zu feiern. Kein Wunder, dass nach vielen vergnügten Stunden dann am späten Dienstagabend des Öfteren auch die Worte "bleib bitte so, wie Du bist" zu hören waren. 

Engagement: 

FC Chamerau: Von 2007 bis jetzt ist Karl-Heinz Riederer als Chronist des Hauptvereins in der Vorstandschaft tätig. 2009 erhielt er die Ehrenmedaille und 2012 wurde er zum Ehrenmitglied.

Pfarrei: Karl-Heinz Riederer engagiert sich in seiner Freizeit auch in der Pfarrei. So war er 24 Jahre Pfarrgemeinderat, davon zwölf Jahre dessen Sprecher. Seit 1994 ist er Kommunionhelfer und Lektor.