Von Herz zu Herz

30. September 2020 : Katrin Eheberg verschickt per E-Mail Impulse zur Stärkung für Körper, Geist und Seele

 Chamerau. „„Hallo ihr Lieben, heute les’ ich euch eine Geschichte  vor ...“, sagt Katrin Eheberg mit sanfter Stimme. Für die 42-Jährige ist das, was sie gerade macht, absolutes Neuland. Mit dem Handy Audio- Dateien aufnehmen und verschicken? Noch vor einigen Wochen unvorstellbar. Doch Corona hat auch das Leben der Yoga-Lehrerin komplett auf den Kopf gestellt. Zusammen mit ihrem kleinen Sohn ist die alleinerziehende Mama zu Hause, kann keinen Unterricht abhalten und versucht nun, ihr Wissen auf anderen Wegen weiterzugeben. Per E-Mail verschickt sie Impulse zur Stärkung für Körper, Geist und Seele, die ihren Zuhörern durch die aktuelle Krise helfen sollen.

 Vorstellungskraft nutzen

 Im Hintergrund hört man Vogelgezwitscher. Der Wind weht leicht. Auf der Yoga-Alm von Katrin Eheberg ist der Frühling angekommen. Man kann fast spüren, wie sie draußen auf der Wiese vor ihrem Haus steht, die Matte auf dem Boden und mit ihrer beruhigenden Stimme Schritt für Schritt eine Übung erklärt. Normalerweise ist sie in einem Raum mit ihren Schülern. Sie arbeitet in einer Rehaklinik oder gibt Tipps für Wellness und Gesundheit.

 „Momentan müssen wir all unsere Vorstellungskraft nutzen“, sagt sie. Natürlich können alle Gesunden einfach mitmachen beim Programm, es ist aber sogar möglich, die Übungen liegend zu machen, wenn man krank ist. „Unser Gehirn gibt an die Muskeln den gleichen Impuls, wenn man sich vorstellt, den Arm zu heben, als wenn man ihn wirklich bewegen würde“, erklärt sie.

 Plan B war nicht der richtige

 Katrin Eheberg weiß, wovon sie spricht. Seit über zehn Jahren unterrichtet sie und ist viel mehr als „nur“ Yoga-Lehrerin. Eigentlich hat ihr Berufsleben sogar ganz anders angefangen: als Bauzeichnerin nämlich. „Ich wollte zwar ursprünglich Masseurin werden“, erinnert sie sich. „Nach einem Praktikum in einem Architekturbüro habe ich mich zunächst für eine Ausbildung in dieser Branche entschieden.“ Bald schon stellte sie fest, dass Plan B wirklich nur Plan B war und nicht, was sie eigentlich wollte. Ihre Interessen waren schon immer vielfältig: die traditionelle indische Heilkunst Ayurveda, Wellness, Fitness. „Die Leute haben immer gedacht, ich sei sprunghaft, weil ich immer was Neues angefangen habe“, erzählt sie. „Dabei haben alle diese Komponenten sich zu einem großen Ganzen vereint.“ Eheberg ist Expertin in ayurvedischer Ernährung und Massage, Vital- und Wellnesstrainerin, Trendsporttrainerin, staatlich geprüfte Schönheitspflegerin, Visagistin  und Naturkosmetikerin und seit über zehn Jahren Yoga-Lehrerin. „All das gehört zusammen – so wie Körper, Geist und Seele ebenfalls eins sind.“

 Geist und Körper stärken

 Folgen der Corona-Krise so durcheinandergewirbelt wird, sei es umso wichtiger, all diese Bereiche zu stärken. Auf der einen Seite den Körper durch Bewegung, Stressabbau, Atemübungen und gesunde Ernährung.

 Auf der anderen Seite den Geist, durch Mediationen und positive Gedanken. „Für mich ist diese Zeit gerade genauso schwer wie für viele andere“, berichtet die 42-Jährige. Yoga-Lehrer sind nur Menschen und als alleinerziehende Mama steht sie selbst vor großen Herausforderungen. „Viele suchen gerade einen Anker. Für mich war das immer der Unterricht, der mir selbst Halt gibt.“

 Deshalb war es für sie selbstverständlich, zu reagieren, als sie über Facebook den Aufruf in der Gruppe „Cham halt zam“ sah. „Es hat mich zwar erst mal große Überwindung gekostet, mich zu melden und überhaupt etwas rein zu stellen. Ich hab hier weder die technische Ausstattung noch das Know-how, um professionelle Aufnahmen oder Videos anzubieten,“ erzählt sie. Doch sie hat sich getraut. Und sie hat andere Möglichkeiten, das war ihr schnell klar. „Ich habe meine Stimme – und ich weiß, was vielen gerade guttun könnte.“

 Auch für Unerfahrene

 Also hat sie angeboten, zwei-, dreimal pro Woche eine E-Mail an alle Interessenten zu schicken mit Kurzmeditationen und Übungen für die innere Kraft. „Das ist genauso für Yoga-Unerfahrene geeignet“, verspricht sie. Es geht ihr vielmehr um die Philosophie, wie man Körper und Geist in Einklang bringt. Die Resonanz ist hervorragend. Sowohl Ehebergs Schüler als auch zahlreiche Menschen, die sie gar nicht kennt, nutzen ihr Angebot. „Vielleicht kann ich dabei helfen, das körperliche und geistige Immunsystem zu stärken“, sagt sie. „Mein Angebot soll aber vor allem eins sein: eine kostenlose Geste von Herz zu Herz.“

 Katrins Tipps

 Manchmal sind es die ganz einfachen Dinge, die uns jetzt gerade besonders guttun. Katrin Eheberg verschickt derzeit kostenlos via E-Mail Impulse für Körper, Geist und Seele. Einige ihrer Tipps haben wir hier aufgelistet:

 Ayurveda

 Eigentlich sei gerade die beste Zeit zum Fasten, sagt sie. „Wir sollten unseren Körper nicht noch mit schwerem Essen belasten.“ Ein Gemüsereis, am besten mit ayurvedischen Gewürzen, oder mal dazwischen ein Entlastungstag tun dem Organismus gut.

 Das Wichtigste für ein starkes Immunsystem sei eine gesunde Verdauung. Darum ist es derzeit nicht ratsam, sich nur von Nudeln und Brot zu ernähren. Abgekochtes Wasser wirkt wie eine innere Dusche. Es stärkt den Selbstheilungsprozess, reinigt den Körper. Ganz einfach Wasser zehn Minuten kochen lassen und in eine Thermoskanne abfüllen.

 Morgens nüchtern eine Tasse so warm wie angenehm in kleinen Schlucken trinken. Gekochtes Wasser aus dem Wasserkocher hat nicht den gleichen Effekt.

 „Über den Tag verteilt immer wieder ein paar Schlucke trinken – das können auch Kinder machen“, so ihr Tipp. „So wie man morgens Zähne putzt und eine Dusche genießt,  so reinigt dieses abgekochte Wasser das Verdauungssystem.“, erklärt Eheberg. Das abgekochte Wasser tötet keine Viren, aber es reinigt das Verdauungssystem und macht somit das Immunsystem stark.

 Ein weiterer Tipp von Katrin: Täglich Zunge reinigen. Nach dem Aufstehen mit einem Zungenschaber oder einem Löffel von hinten nach vorne den Zungenbelag sanft ein paar Mal abschaben und den Löffel wieder reinigen. Wer möchte, kann vorher noch Öl ziehen. Genaue Beschreibungen darüber findet man ausreichend im Internet.

 Aromaöl-Anwendung

 Lavendelöl ist beruhigend und antibakteriell. Vor allem in einem Kaltvernebler gut bei Erkältungen der Atemwege. „Bitte auf Allergien achten, und für Kinder unter drei Jahren ist Lavendel nicht geeignet“, sagt die Expertin. Lavendelöl sollte man naturrein verwenden, am besten „bio“. Es können auch ein paar Tropfen davon auf einem Taschentuch neben dem Bett oder Sofa für eine positive Stimmung sorgen.

 Aufräumen

 Das Frühjahr ist immer eine Zeit des Aufräumens und der Reinigung. „Irgendwie schon seltsam, dass wir ausgerecht jetzt, zu dieser Jahreszeit, in diesem Wandel stecken“, sagt Eheberg. Wie können wir diese Energie für uns jetzt trotzdem nutzen? Wer gesund ist, aber zu Hause bleiben muss, kann tatsächlich einen Frühjahrsputz machen. Ein paar Tropfen Orangenöl im Putzwasser hebt die Stimmung. Jetzt ist Zeit zum Ausmisten: Das fördert mehr Platz und Raum im Inneren.

 Räuchern

 Räuchern kann man auch als Frühjahrsputz deuten. Wer nichts zu Hause hat, kann das trotzdem machen. „Beispielsweise kann man getrocknete Salbeiblätter oder Salbeitee (einfach aus dem Beutel raus schneiden) räuchern“, so Eheberg. „Auf Youtube findet man viele Tipps zum Räuchern ohne Kohle.“ Wichtig: Danach gut lüften!

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.