Willkommen an Bord des Chamerauer Schulschiffes

14. September 2022 : 21 Abc-Schützen starten ihre Schullaufbahn - Auch zwei neue Lehrkräfte

 Chamerau. (hep) 93 Kinder starteten an der Grundschule Chamerau ins neue Schuljahr. Für 21 von Ihnen war es ein ganz besonderer Tag, sie wurden als neue Erstklässler im Rahmen einer kleinen Begrüßungsfeier in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

 Die Schulanfänger wurden mit ihren Eltern von allen Kindern mit ihren Lehrkräften und Rektorin Claudia Mühlbauer begrüßt. Die Klassen 2 und 3 hießen sie mit kleinen Liedern willkommen.
Nach der Begrüßung brachte die Schulleiterin zum Ausdruck, dass der erste Schultag ein besonderer Tag für diese Erstklässler sei, der lange ersehnt wurde. „Ihr habt darauf hingefiebert, nun ist er endlich da. Bestimmt seid ihr sehr aufgeregt, manche werden vor Aufregung zittern. Wie wird es wohl in der Schule sein? Ich kann euch sagen, es ist schön bei uns an der Grundschule Chamerau”, so Claudia Mühlbauer.

 Auf einem Bodenbild waren ganz viele Dinge zu sehen, die typisch für die Schule sind, von Schultasche mit Heften, Stiften und Büchern, über Pausenbox, Sportsack bis zu Buchstaben und Zahlen. Anhand der Dinge erklärten die Erstklässler, was sie so alles in der Schule lernen werden.

 Rektorin Mühlbauer meinte, dass genauso wichtig, wie Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen auch etwas anderes ist, nämlich gut miteinander auszukommen und achtsam miteinander umzugehen. Dies wird auch im Leitbild der Schule „gemeinsam 8sam“ deutlich. Sie freute sich, dass die Neulinge nun auch an „Bord des Schulschiffes“ kommen. Durch die gute Kooperation mit dem Kindergarten konnte ein Großteil der Kinder bereits im letzten Jahr schon „Schulluft schnuppern“, trotzdem sei es ganz normal, dass es bei vielen Kindern neben der Freude auf den Beginn des neuen Lebensabschnitts auch ein bisschen Kribbeln im Bauch gebe. Die Abc-Schützen forderte sie auf, aufeinander aufzupassen, zusammenzuhalten und einander zu helfen.

 Auch zwei neue Lehrkräfte wurden an der Schule begrüßt. Musiklehrerin Julia Häring erhielt eine Minischultüte, der Lehramtsanwärterin Ramona Seiderer die erst am Mittwoch ihren Dienst beginnt, wird die Schultüte am Mittwoch überreicht.

 Nach dem obligatorischen Klassenfoto führte Klassenlehrerin Tanja Freier sie ins Klassenzimmer, wo sich die Kinder einen Platz aussuchten. Dann erlebten die Erstklässler die erste Unterrichtsstunde. Viel zu schnell war diese vorbei, und die Eltern konnten ihre Kinder im Hof wieder in Empfang nehmen. 

 In der Zwischenzeit berichtete Rektorin Mühlbauer vor der Schule mit den Eltern den weiteren Ablauf  an der Schule.

 ABC-Schützen mit Gottesdienst

 Den Abschluss bildete ein Schulanfangsgottesdienst in der Pfarrkirche, wo Pfarrer Kilian Limbrunner die ABC-Schützen und viele Eltern begrüßte. Der Geistliche brachte ein Stehaufmännchen als Symbol des Schulanfangsgottesdienstes mit.  Ein Stehaufmännchen so Pfarrer Limbrunner an die Abc-Schützen gewandt, wird für solche Personen verwendet, die sich nicht durch Niederlagen oder Misserfolge entmutigen lassen, diese überwinden und sich immer wieder neu „auf das Leben einlassen“ und versuchen, es selbst zu meistern, sich zu behaupten und die Hoffnung nicht aufgeben. Musikalisch wurde der Gottesdienst wie immer in bewährter Weise von Kathi Göllner umrahmt.