Zu Hause verloren

26. September 2019 : Die erste Mannschaft des FC Chamerau blieb gegen den Favoriten chancenlos.

Chamerau. Eine Woche nach der 6:9-Auswärtsniederlage beim TSV Siegenburg stand die I. Herrenmannschaft des FC Chamerau vor ihrer "Heimpremiere" in der Landesliga Ost/Südost. Erster Gegner in eigener Halle war Verbandsligaabsteiger DJK SB Landshut II, gegen den Christoph Strobl, Marcus Peintinger, Florian Piendl, Tobias Schmatz, Christian Greisinger und Stefan Kurnoth erwartungsgemäß klar mit 1:9 die Grenzen aufgezeigt bekam. 

Schon nach den drei Auftaktdoppeln lagen die Hausherren klar im Hintertreffen. Nahe dran an einem Erfolg war dabei das neue "Einser-Doppel" der Chamerauer Christoph Strobl/Stefan Kurnoth, die gegen Donauer/Hubl in vier engen Sätzen (8:11, 9:11, 11:9, 9:11) mit 1:3 knapp das Nachsehen hatten. Jeweils klar den Kürzeren zogen dagegen Marcus Peintinger/Florian Piendl (6:11, 3:11, 10:12 gegen Achmann/Pollack) und Tobias Schmatz/ Christian Greisinger (3:11, 6:11, 8:11 gegen Wittmann/Ertl) mit 0:3. Nach den Doppeln bedeutete das ein 3:0 für die DJK SB Landshut II.

Eine Glanzleistung bot Christoph Strobl im Auftaktmatch der Einzelrunde. Während Marcus Peintinger im Parallelmatch beim 0:3 gegen Achmann nahezu chancenlos war, rang Christoph Strobl seinen Kontrahenten Donauer in einem von sehenswerten Ballwechseln gespickten Duell in fünf Sätzen (11:6, 12:14, 11:8, 8:11, 11:9) mit 3:2 nieder, wobei er im Entscheidungssatz bereits mit 4:6 und 6:9 zurücklag und brachte die Hausherren auf 1:4 zurück. 

Im mittleren Paarkreuz hielten Florian Piendl und Tobias Schmatz gegen ihre Gegner jeweils gut mit, ein Satzgewinn blieb ihnen aber leider verwehrt. Während Florian Piendl bei seiner Dreisatzniederlage (8:11, 8:11, 4:11 gegen Pollack) zumindest in den ersten beiden Sätzen teilweise führte, stand Tobias Schmatz bei seiner Dreisatzniederlage (3:11, 10:12, 7:11) gegen Hubl im zweiten Satz kurz vorm Satzausgleich. Das 6:1 für die DJK Sb Landshut konnten die beiden aber nicht verhindern.

Im hinteren Paarkreuz weckte Christian Greisinger nach klar gewonnenem ersten Satz (11:5) schon Hoffnungen auf den zweiten Matchgewinn der Chamerauer Gastgeber, ehe sich sein Kontrahent Ertl enorm steigerte, das Match drehte und noch in vier Sätzen (5:11, 11:7, 11:9, 11:8) mit 3:1 als Sieger hervorging. Das 7:1 für die DJK SB Landshut II bedeutete die Vorentscheidung. Aber wahrlich nicht chancenlos war im darauf folgenden Match Stefan Kurnoth gegen Wittmann, gegen den er die Sätze eins (11:13) und zwei (10:12) äußert knapp abgeben musste, ehe der dritte Satz klar mit 5:11 an Landshut Nummer sechs ging, der durch dieses 3:0 den vorletzten Siegenpunkt für die Gäste holte.

Die erste Niederlage von Christoph Strobl im Einzel, der im Spitzeneinzel zu Beginn beim 0:3 gegen Achmann auf klar verlorenem Posten stand, besiegelte die 1:9-Heimniederlage des FC Chamerau. Mit 0:4-Punkten ziert das Team von Kapitän Marcus Peintinger derzeit das Tabellenende, womit aber angesichts des nicht ganz einfachen Auftaktprogramms in dieser Saison der Tischtennis-Landesliga zu rechnen war. 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.